Sonntagsevangelium – 19.09.2021

Image: Ute Quaing In: Pfarrbriefservice.de

EVANGELIUM (Mk 9,30–37)

Mit Egoismus wollen Menschen auf der Karriereleiter nach oben. Bei Gott steht aber die Haltung des Dienens an oberster Stelle.

Aus dem heiligen Evangelium nach Markus

In jener Zeit / zogen Jesus und seine Jünger durch Galiläa. / Jesus wollte aber nicht, dass jemand davon erfuhr; / denn er belehrte seine Jünger / und sagte zu ihnen: / Der Menschensohn / wird in die Hände von Menschen ausgeliefert / und sie werden ihn töten; / doch drei Tage nach seinem Tod wird er auferstehen. / Aber sie verstanden das Wort nicht, / fürchteten sich jedoch, ihn zu fragen. / Sie kamen nach Kafarnaum. / Als er dann im Haus war, / fragte er sie: Worüber habt ihr auf dem Weg gesprochen? / Sie schwiegen, / denn sie hatten auf dem Weg miteinander darüber gesprochen, / wer der Größte sei. / Da setzte er sich, / rief die Zwölf / und sagte zu ihnen: Wer der Erste sein will, / soll der Letzte von allen und der Diener aller sein. / Und er stellte ein Kind in ihre Mitte, / nahm es in seine Arme / und sagte zu ihnen: / Wer ein solches Kind in meinem Namen aufnimmt, / der nimmt mich auf; / und wer mich aufnimmt, / der nimmt nicht nur mich auf, / sondern den, der mich gesandt hat.


Gedanken zum Evangelium


Wenn du willst, kannst du uns auch deine persönliche Gedanken zum Sonntagsevangelium mitteilen.
Wir würden uns freuen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.