Sonntagsevangelium – 24.10.2021

Image: Ute Quaing In: Pfarrbriefservice.de

EVANGELIUM (Mk 10,46b–52)

Der Glaube hilft, den Dingen im Leben  den richtigen Stellenwert zuzuordnen und das Wesentliche zu erkennen.

Aus dem heiligen Evangelium nach Markus

In jener Zeit, / als Jesus mit seinen Jüngern und einer großen Menschenmenge Jericho verließ, / saß am Weg ein blinder Bettler, / Bartimäus, der Sohn des Timäus. / Sobald er hörte, dass es Jesus von Nazaret war, / rief er laut: Sohn Davids, Jesus, hab Erbarmen mit mir! / Viele befahlen ihm zu schweigen. / Er aber schrie noch viel lauter: Sohn Davids, / hab Erbarmen mit mir! / Jesus blieb stehen / und sagte: Ruft ihn her! / Sie riefen den Blinden / und sagten zu ihm: Hab nur Mut, / steh auf, er ruft dich. / Da warf er seinen Mantel weg, / sprang auf / und lief auf Jesus zu. / Und Jesus fragte ihn: Was willst du, dass ich dir tue? / Der Blinde antwortete: Rabbuni, ich möchte sehen können. / Da sagte Jesus zu ihm: Geh! / Dein Glaube hat dich gerettet. / Im gleichen Augenblick / konnte er sehen / und er folgte Jesus auf seinem Weg nach.


Gedanken zum Evangelium


Wenn du willst, kannst du uns auch deine persönliche Gedanken zum Sonntagsevangelium mitteilen.
Wir würden uns freuen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.