Sonntagsevangelium – 17.10.2021

EVANGELIUM (Mk 10, 42–45) Der Menschensohn ist gekommen, um sein Leben hinzugeben als Lösegeld für viele Aus dem heiligen Evangelium nach Markus In jener Zeit42 rief Jesus die Jünger zu sich und sagte: Ihr wisst, dass die, die als Herrscher gelten, ihre Völker unterdrücken und ihre Großen ihre Macht gegen sie gebrauchen.43 Bei euch aber soll es nicht so sein, sondern wer bei euch groß sein … Sonntagsevangelium – 17.10.2021 weiterlesen

Sonntagsevangelium – 10.10.2021

EVANGELIUM (Kurzf. Mk 10,17–27) Das sprichwörtliche Kamel geht nicht für den wohl-habenden Menschen durch das Nadelöhr des engen Weges ins Himmelreich. Das „Kamel“ seelenruhig stehen lassen können, heißt, das Herz nicht ans Irdische zu hängen. Aus dem heiligen Evangelium nach Markus In jener Zeit / lief ein Mann auf Jesus zu, / fiel vor ihm auf die Knie / und fragte ihn: Guter Meister, / … Sonntagsevangelium – 10.10.2021 weiterlesen

Sonntagsevangelium – 03.10.2021

EVANGELIUM (Mk 10,2–16) Die Frage der Ehescheidung wurde auch zur Zeit Jesu diskutiert. Jesus weist darauf hin, dass die Frage anders lauten muss: Was will Gott von einer Ehe? Der Wille Gottes ist es, dass Mann und Frau einander ein Leben lang beistehen. Aus dem heiligen Evangelium nach Markus In jener Zeit / kamen Pharisäer zu Jesus / und fragten: / Ist es einem Mann … Sonntagsevangelium – 03.10.2021 weiterlesen

Sonntagsevangelium – 26.09.2021

EVANGELIUM (Mk 9,38–43.45.47–48) Christsein ist eine tägliche Herausforderung: Es kommt darauf an, glaubwürdig zu leben, damit Schwächere im Glauben nicht durch das eigene schlechte Beispiel ins Wanken kommen. Aus dem heiligen Evangelium nach Markus In jener Zeit / sagte Johannes, einer der Zwölf, zu Jesus: / Meister, wir haben gesehen, / wie jemand in deinem Namen Dämonen austrieb; / und wir versuchten, ihn daran zu … Sonntagsevangelium – 26.09.2021 weiterlesen

Sonntagsevangelium – 19.09.2021

EVANGELIUM (Mk 9,30–37) Mit Egoismus wollen Menschen auf der Karriereleiter nach oben. Bei Gott steht aber die Haltung des Dienens an oberster Stelle. Aus dem heiligen Evangelium nach Markus In jener Zeit / zogen Jesus und seine Jünger durch Galiläa. / Jesus wollte aber nicht, dass jemand davon erfuhr; / denn er belehrte seine Jünger / und sagte zu ihnen: / Der Menschensohn / wird … Sonntagsevangelium – 19.09.2021 weiterlesen

Sonntagsevangelium – 29.08.2021

EVANGELIUM (Mk 7,1–8.14–15.21–23) Jesus stellt Gebote und religiöse Übungen nicht infrage. Er weist aber darauf hin, dass es dabei in erster Linie auf die innere Einstellung ankommt. Aus dem heiligen Evangelium nach Markus In jener Zeit / versammelten sich die Pharisäer / und einige Schriftgelehrte, die aus Jerusalem gekommen waren, / bei Jesus. / Sie sahen, dass einige seiner Jünger ihr Brot / mit unreinen, … Sonntagsevangelium – 29.08.2021 weiterlesen

Sonntagsevangelium – 22.08.2021

EVANGELIUM (Joh 6,60–69) An unsere Grenzen kommen – uns kann genauso passieren, was den Jüngern Jesu passierte. Entscheidend ist aber, ob es beim Murren bleibt oder ob Jesu Botschaft ihren Platz in unseren Herzen und in unserem Leben behält. Aus dem heiligen Evangelium nach Johannes In jener Zeit, / sagten viele der Jünger Jesu, die ihm zuhörten: / Diese Rede ist hart. / Wer kann … Sonntagsevangelium – 22.08.2021 weiterlesen

Sonntagsevangelium – 15.08.2021

Lesungen und Evangelium zum Hochfest Mariä Aufnahme in den Himmel EVANGELIUM (Lk 1,39–56) Maria war schon für die ersten christlichen Gemeinden ein großes Vorbild im Glauben: Sie ist, ohne zu zögern, bereit, ein Werkzeug im Heilswerk Gottes für die Menschen zu sein. Aus dem heiligen Evangelium nach Lukas In jenen Tagen machte sich Maria auf den Weg / und eilte in eine Stadt im Bergland … Sonntagsevangelium – 15.08.2021 weiterlesen

Sonntagsevangelium – 08.08.2021

EVANGELIUM (Joh 6,41–51) Menschen leiden an vielen Formen von Hunger: Sie brauchen Nahrung, aber auch Liebe, Anerkennung und Bestätigung. Wer sich von Jesus berühren lässt, wird erfahren, dass ihm in Fülle das geschenkt wird, was er wirklich braucht. Aus dem heiligen Evangelium nach Johannes In jener Zeit / murrten die Juden gegen Jesus, / weil er gesagt hatte: / Ich bin das Brot, das vom … Sonntagsevangelium – 08.08.2021 weiterlesen

Sonntagsevangelium – 25.07.2021

EVANGELIUM (Joh 6,1–15) Das Wunder der Speisung braucht Vertrauen. Vertrauen heißt auf Latein auch „credere“ – es geht also um eine „Kreditgemeinschaft“, die aus der Erfahrung des Teilens lebt: Alles, was vorhanden ist, wird der Gemeinschaft zur Verfügung gestellt. Aus dem heiligen Evangelium nach Markus In jener Zeit / ging Jesus an das andere Ufer des Sees von Galiläa, / der auch See von Tiberias … Sonntagsevangelium – 25.07.2021 weiterlesen